• de
Perfektionierung des Prints
durch Sound, Licht & Video
+49 (0) 36871 3094-0

Single Blog Title

This is a single blog caption
Aktuelles
Videobook - Video in Print

ROI & Response-Raten: Direktmarketingerfolg

… mit dem Sie rechnen können

Nicht erst seit Henry Ford seinen legendären Ausspruch tat, er wisse, dass die Hälfte seines Werbeetats hinausgewor­fenes Geld sei, aber leider eben nicht, welche Hälfte, ­arbeiten ­Marketer an relevanten Kennzahlen, die ihren Erfolg ­belegen. Im ­Direktmarketing sind Responsequoten die Gold­währung, um das Aktivierungspotenzial eingesetzter Mailings zu ­messen. Der Return on Invest (ROI) greift eine Stufe ­später, wenn die ­Tinte auf dem Vertrag getrocknet ist. Anders als Massen­werbung sind multisensorische Kommunikations­mittel für eine handverlesene Gruppe von Adressaten konzipiert und auf einen spezifischen Dialogmoment hin ausgerichtet. Der Einsatz von Light, Sound und Video in Print, die perfekt passende Einbettung der Technologien in ein hochwertiges Druckprodukt und nicht ­zuletzt der Content selbst sind eine Exklusivfertigung. So ­mancher Controller mag bei den damit aufgerufenen ­Kosten erst ­einmal tief durchatmen.

Doch der Aufwand zahlt sich aus. Nicht nur die jüngste von ­Audio Logo in Auftrag gegebene Kundenumfrage zeigt: Multisensorische Printprodukte besitzen einen größeren Business Impact als monosensorische Printkommunikation. ­Generell ­gesprochen, aktivieren sie mehr Kunden, führen zu einer höheren Response, gesteigerten Abschlüssen bzw. ­Umsätzen und tragen zu einer nachhaltigen emotionalen ­Verankerung von Produkt oder Marke beim Kunden bei.

Videobook - Personalisierung - Audio Logo

– Das Videobook für Capgemini stellte beim beworbenen Event seine Effektivität unter Beweis –

Für das Consulting-Unternehmen Capgemini Deutschland hatte Audio Logo 2015 ein Videobook als Einladungskarte zur Eröffnung einer hochkarätig besetzten Veranstaltungsreihe entwickelt. Die Einladung kam bei den handverlesenen Gästen nach interner Evaluation hervorragend an. Das ­Vergleichsergebnis des Kunden gegenüber dem Impact bisheriger ­Einladungen: eine höhere Rücklauf- und Zusagenquote, mehrfach Anfragen für Individualtermine und ein hoher ­Anteil nicht-angemeldeter Gäste. Auch das Erwartungsmanagement stimmte: Weil es beim Event selbst um Innovation ging, ­rollte die elektronische Veredelung der Einladungsbotschaft den richtigen Teppich aus. Am Ende stand fest: Die Eventkosten für den gewichteten Kontakt waren niedriger als bei vergleichbaren Veranstaltungen, der ROI damit höher.

Fazit: Mit der multisensorischen Kundenansprache ist es wie mit dem Werben um die Angebetete. Lieber eine Herz­dame formvollendet adressieren, als mehrere mit gestreutem Charme. Wer nachhaltig wirbt, geht dann nicht selten den Bund fürs Leben ein.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

vier × 2 =

Jetzt Newsletter abonnieren!

Schließen

×

Jetzt Newsletter abonnieren!

E-Mail*
Anrede
Vorname
Nachname

Schließen

×