• de
Perfektionierung des Prints
durch Sound, Licht & Video
+49 (0) 36871 3094-0

Single Blog Title

This is a single blog caption
Aktuelles

Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei elektronisch veredelten Druckprodukten

So achtet Audio Logo auf Klimaneutralität

Strahlend helle LED-Leuchten, klangfrische Sound-Module, superflache Video-Displays, hochglänzende Folienkaschierungen, 3D-Lack, samtweiches Papier – die Liste der Features von Audio-Logo-Produkten ist so lang wie individuell. Was der Kunde wünscht, wird seinem Druckprodukt auf den Leib geschneidert. Bei aller Produktionsraffinesse, ausgesuchten Inhalten und hochindividuellen Veredelungsarten spielt für viele Kunden heute auch noch ein anderer Aspekt eine entscheidende Rolle: die Vereinbarkeit von Kommunikationsmaßnahmen und Umweltbewusstsein. Wer grün denkt und handelt, will das von der operativen Geschäftsentscheidung bis zum Messe-Give-away kohärent und glaubwürdig unter Beweis stellen. 85 % der Konsumenten bevorzugen heute nachhaltige Produkte. Mehr als 10 Mio. Produkte werden bereits klimaneutral hergestellt.

Auch für Audio Logo ergeben sich damit klare Anforderungen an die Ausrichtung der verschiedenen Dienstleistungen für den Kunden. „Wir engagieren uns schon seit einigen Jahren über den Sustainability-Dienstleister natureOffice in Sachen Klimaschutz, seit Mai 2017 sind wir als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert“, erklärt Audio-Logo-Gründer Chris Bardin. „Auf Wunsch können wir Kundenprojekte auch klimaneutral produzieren. Durchschnittlich kostet das bei einem kleinen Auftrag weniger als 50 Euro, größere Aufträge liegen bei unter 100 Euro. Wir stellen dafür eine entsprechende Urkunde aus und bieten verschiedene Umwelt-Projekte zum Auswählen an. Interessierte Kunden können uns dazu jederzeit ansprechen.“ Zugleich sorgt Audio Logo für möglichst optimierte Wege bei der Lagerhaltung, Konfektionierung und im Druck. Die benötigten LEDs, Sound-Module und Displays hält das Ummerstadter Unternehmen auf Lager und minimiert damit das Order- und Shipping-Wesen. Die neue Generation der Videokarte ist wiederbespielbar, Akkus für Videos und die Audio-Logo-Technologie Bright-Bild® sind wiederaufladbar. Gedruckt wird mit erfahrenen Premium-Printpartnern vorzugsweise aus der Heimatregion, was wiederum die Abstimmungs- und Lieferwege verkürzt und die Förderung regionaler Wirtschaftskraft vorantreibt. Sämtliche Komponenten werden schlussendlich bei Audio Logo in Manufaktur zusammengesetzt – ohne zusätzliche Wege, externe Technikkomponenten und mit der Selbstverpflichtung für eine sichtbare, fühlbare und hörbare Qualität „made in Germany“.

„Unsere Mission endet nicht mit dem fertigen Produkt“, gibt Bardin zu bedenken. „Natürlich erfüllen wir auch unsere Pflichten aus dem Elektrogesetz der EU (WEEE).“ Audio Logo ist dafür Mitglied bei der Stiftung ear, dem Elektro-Altgeräte-Register, und kümmert sich darüber um die sachgemäße Entsorgung von Elektroschrott. Für die Rücknahme von Altbatterien greift die Mitgliedschaft von Audio Logo im Gemeinsamen Rücknahme-System GRS, und alle Produkte,
die das Unternehmen verkauft, sind CE/ROHS-konform. Auf Wunsch kann Kunden auch die Einhaltung der Europäischen Chemikalienverordnung REACH zugesichert werden. Vom ersten voll funktionsfähigen Weißmuster bis zur Rücknahme alter Produkte ist damit an jedem Punkt der gemeinsamen Beziehung an die Umweltansprüche der Kunden gedacht.

Dass Audio Logo auch beim Umweltschutz einen sehr individuellen Ansatz verfolgt, zeigt ein weiteres Engagement, dem sich Chris Bardin als Gründer selbst verpflichtet fühlt. Auf der 2.000 qm großen Wiesenfläche rund um sein Unternehmen im Thüringer Wald hat der Print-Visionär Bienenvölker angesiedelt, die er selbst als Imker mit fachkundiger Hand hegt und pflegt. „Bienen ein Zuhause zu geben, ist die beste Investition in Sachen Umwelterhalt, die ich mir vorstellen kann“, freut sich Bardin. Wie schön, dass diese grüne Idee am Ende honiggoldene Früchte trägt! Kunden, die sich bei Audio Logo für eine klimaneutrale Produktion entscheiden, bekommen ein Glas Honig geschenkt, allerdings nur solange die Bienen fleißig produzieren und der Vorrat reicht…

Hinterlassen Sie ein Kommentar

3 × 3 =

Jetzt Newsletter abonnieren!

Schließen

×

Jetzt Newsletter abonnieren!

E-Mail*
Anrede
Vorname
Nachname

Schließen

×