• de
Perfektionierung des Prints
durch Sound, Licht & Video
+49 (0) 36871 3094-0

Single Blog Title

This is a single blog caption
Aktuelles

10 Jahre Audio Logo GmbH – Chris Bardin berichtet

„Ich freue mich jeden Tag auf meine Arbeit!“

Chris, du hast Anthropologie in Austin/Texas, Kunst in Frankreich und Jura in L.A. studiert. Du hast mit Künstlern und in der Filmindustrie gearbeitet und bist weit gereist. Wie verschlug es dich in den Thüringer Wald?
Ich hatte immer eine große Leidenschaft für die Dinge, die ich tue, und ein Quantum Künstlerblut fließt nach wie vor durch meine Adern. Aber als ich aufhörte, in Hollywood Filmstoffe zu ent­wickeln, habe ich mich bewusst nach etwas umgesehen, ­womit ich Geld verdienen konnte. Mit der Kunst geht das nicht so gut! (lacht) Das Schicksal wollte es, dass ich dort meine Frau traf, die damals Architektur studierte, und mich später in ihre Heimat „entführte“.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?
Wenn ich ganz ehrlich bin, war mein Job beim Promotion-Spezia­listen Clegg Industries zunächst eine Übergangslösung. Meine Frau sagte damals scherzhaft, wir machten „Klingelkarten“. Der Begriff hat mich immer geärgert. Auch weil ich erstaunlich viel Spaß bei der Arbeit hatte. So lag es nicht fern, 1998 mein eigenes Unternehmen zu gründen. Ich war meiner Frau 1994 nach ­Ummerstadt gefolgt und überführte mein Unternehmen von Clegg Industries Deutschland zu The Audio Logo Company, heute Audio Logo GmbH. Eines ist geblieben: Ich freue mich jeden Tag aufs Neue auf meine Arbeit. An meine Rente denke ich frühestens mit 80!

Von der Kunst über den Film zum Print. Was reizt dich an euren Produkten besonders?
Es macht mir große Freude, mit einem schönen, handgefertigten Produkt das Maximum an Qualität abzuliefern, das sich der ­Kunde wünscht. Mit all den technischen, haptischen und ­optischen ­Details, mit ihren Effekten und ihrer Präsenzwirkung sind unsere Produkte eben auch kleine Kunstwerke. Und sie zeigen ihre ­Wirkung in der direkten Begegnung – beim Aufklappen, Abspielen, Aufleuchten. Das hat eine gewisse Magie.

Was war bisher das größte Highlight für Audio Logo?
Unser größter Erfolg war 2003 die DVD-Verpackung für den Film Shrek, mit sprechenden Figuren, Beleuchtung und einer Auflage von 2,3 Millionen Stück. Wir arbeiten für Marken mit internationalem Renommee wie BMW, Escada, Allianz, OBI, Mini, Rimowa. Jede Aufgabenstellung ist anders, für jedes Projekt entsteht ein eigenes Manufakturprodukt. Dahinter steht unser wunderbares Team aus Designern, Technikern und Handwerkern. Ohne unsere Leidenschaft für die gemeinsame Sache bekämen wir unsere Produkte ebenso wenig zum Strahlen wie unsere Kunden!

Wenn du die Uhr nach vorne drehen könntest, welche künftige Entwicklung würdest du gerne erleben?
Bedruckte Elektronik. Das kann aber gut und gerne noch 15-25 Jahre dauern. Die Integration von Displays in Druckprodukte wird Standard werden, und wir stellen mit unseren heutigen Produkten die Weichen dafür.

Dann weiterhin so viel Erfolg und herzlichen Dank für das Gespräch!

Hinterlassen Sie ein Kommentar

20 − sechzehn =

Jetzt Newsletter abonnieren!

Schließen

×

Jetzt Newsletter abonnieren!

E-Mail*
Anrede
Vorname
Nachname

Schließen

×